Download Botanische Exkursionen, Bd. I: Winterhalbjahr: Laubgehölze by Berthold Haller, Wilfried Probst PDF

By Berthold Haller, Wilfried Probst

Dieser Softcover Nachdruck macht die bewährten Bücher wieder verfügbar. In einem Vorwort erläutert Wilfried Probst die Voraussetzungen und Ziele, die vor mehr als forty Jahren zur Konzeption der „Botanischen Exkursionen“ führten. Er weist besonders auf die Veränderungen hin, die sich mittlerweile bei der Systematik ergeben haben.

Die "Botanischen Exkursionen" geben Exkursionsleitern und Teilnehmern Anregungen und Hilfen zu speziellen ökologischen, vegetationskundlichen und geobotanischen Beobachtungen und Untersuchungen. Ziel ist es, die Selbsttätigkeit der Exkursionsteilnehmer zu aktivieren und dadurch die botanischen Kenntnisse der Studenten zu vertiefen und eigene Erfahrungen und Erlebnisse mit der Natur zu ermöglichen. Neben Exkursionszielen und theoretischen Grundlagen werden deshalb auch mögliche Arbeitsaufgaben genannt. Der Erweiterung der Formenkenntnis dienen, als Kernstück dieses Buches, reich illustrierte synoptische Tabellen, die als Lern- und Gedächtnisstütze gedacht sind, aber auch das selbständige Bestimmen erleichtern.

Band 1 widmet sich den Exkursionen im wintry weather- und Band 2 den Exkursionen im Sommerhalbjahr.

Die Autoren

Berthold Haller (ᾠ) warfare Dozent am Lehrstuhl für Spezielle Botanik der Universität Tübingen.

Wilfried Probst struggle bis zu seinem Ruhestand 2004 Professor für Biologie und ihre Didaktik mit Schwerpunkt Botanik an der Universität Flensburg.

Show description

Read or Download Botanische Exkursionen, Bd. I: Winterhalbjahr: Laubgehölze im winterlichen Zustand, Nadel-Nacktsamer, Farnpflanzen, Moospflanzen, Flechten, Pilze PDF

Best german_16 books

Die Entzauberung der Energiewende: Politik- und Diskurswandel unter schwarz-gelben Argumentationsmustern

Die Studie analysiert die Diskursführung der schwarz-gelben Bundesregierung im Kontext der Energiewende zwischen 2009 und 2013. Sie kommt zu dem Schluss, dass insgesamt eine entschlossene Transformation des Energiesystems auch argumentativ nur halbherzig in Angriff genommen wurde. Die propagierte Verbindung von Klimaschutzanstrengungen mit den Vorteilen eines nachhaltigen Wachstums eröffnete zwar Handlungsspielräume.

Handbuch der Kulturwissenschaften: Band 2: Paradigmen und Disziplinen

Als Instanzen der Beschreibung moderner Gesellschaften gewinnen die Kulturwissenschaften immer mehr an Bedeutung. Rund a hundred Autoren aus diversen Fachgebieten haben in diesem Handbuch ihre Forschungen zu den Methoden und Themen der Kulturwissenschaft zusammengetragen. Sie stellen damit die junge Disziplin auf ein theoretisches Fundament und geben einen Ausblick auf künftige Entwicklungen.

Formoptimierung elastischer Bauteile mit gewichteten B-Splines

Florian Martin verbindet verschiedene Verfahren mit einer auf gewichteten B-Splines basierenden Finite-Elemente-Methode, um die optimale shape eines elastischen Bauteils unter Krafteinwirkung zu ermitteln. Durch den Wegfall der Vernetzung und die hohe Genauigkeit und Glattheit der B-Splines werden bei der edition des Gebietsrandes während der Optimierung vast Geschwindigkeitsvorteile erzielt.

Rechtsextremismus und Geschlecht: Politische Selbstverortung weiblicher Auszubildender

Die Arbeit geht anhand von Interviews mit weiblichen Auszubildenden der Frage nach ihrer politischen Selbstverortung einerseits in Hinblick auf Migration und Migrationspolitik, andererseits in Hinblick auf den organisierten Rechtsextremismus und rechtsextreme Jugendcliquen in ihrem sozialen Umfeld nach.

Extra info for Botanische Exkursionen, Bd. I: Winterhalbjahr: Laubgehölze im winterlichen Zustand, Nadel-Nacktsamer, Farnpflanzen, Moospflanzen, Flechten, Pilze

Example text

In der DDR wird sie sogar zur Harzgewinnung genutzt, ähnlich wie in Südfrankreich die ergiebigere Meerstrandkiefer (Pinus pinaster). Aus dem Harz wird durch Destillation Terpentinöl und Kolophonium gewonnen. Die von Kleinasien bis zum Wienerwald verbreitete Schwarzkiefer wird gern als Parkbaum, z. T. auch forstlich angepflanzt. Die Bergkiefer schließlich bildet als Latsche (Pinus mugo ssp. mugo) die Baumgrenze in den Nordalpen; als Spirke ( Pinus mugo ssp. rotunda) ist sie in den Waldhochmooren der Mittelgebirge und des Alpenvorlandes verbreitet.

I "' ::i ;;; ::i ([) crq· ::i „ v'=l ~ ... " "' ([)

1 cr O" ~ •" " 1~ j '• " zahlreich 5 cm, 1 zimtbraun, schon an sehr jungen Bäumen :; 1 1 braun bis 15 cm Zapfen blauen Form (var. glauca, Blaufichte) sehr schlanke Bäume mit kurzen, hängenden Zweigen bläuliche Nadeln, zerrieben nach Mäusen riechend 1 meist in der 1 1 Name IStech-F. (P. pungens) ISitka-F. (P. sitchensis) Serbische F. (P. omorica) Schimmel-F. (P. glauca) Borke rotbraun Gemeine F. bis grau, (P. excelsa = P. Heimat N-Amerika, Gebirge; bis 50 m; Parkbaum; langsamwüchsig N-Amerika; bei uns bis 35 m; in Norddeutschland forstlich angepflanzt 1 Heimat Heimat Jugoslawien (Gebirge); bis 30 m; erst Mitte des 19.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 50 votes