Download Betriebs-Chemie für Maschinenbauer und Elektrotechniker: Ein by Dipl.-Ing. Prof. Dr. S. Jakobi (auth.) PDF

By Dipl.-Ing. Prof. Dr. S. Jakobi (auth.)

Show description

Read Online or Download Betriebs-Chemie für Maschinenbauer und Elektrotechniker: Ein Lehr- und Hilfsbuch zur Einführung in die Werkstoffkunde für Maschinen- und Elektrotechniker sowie für den Unterricht an höheren Maschinenbauschulen, Maschinenbauschulen Betriebsfachschulen und PDF

Similar german_13 books

Der psychiatrische Notfall

Ein psychiatrischer Notfall kommt gar nicht so selten vor: Der competitive sufferer im Altenheim, die junge Frau auf der Fensterbrüstung mit Selbstmordabsichten oder der stark alkoholisierte sufferer auf der Straße. Der diensthabende Arzt muss im Notfall genau wissen, was once getan werden muss und vor allem was once getan werden darf.

Berechnung der Maschinenelemente

Formulierung der konstruktiven Aufgabe. Es ist Aufgabe des Konstrukteurs die Bestandteile irgendeiner Maschine oder eines Appa· charges möglichst genau dem Gebrauchszweck anzupassen. Für eine zweckentsprechende Konstruktion müssen demnach die Betriebsbedingungen zuverlässig bekannt sein. Der Konstrukteur darf z.

Extra resources for Betriebs-Chemie für Maschinenbauer und Elektrotechniker: Ein Lehr- und Hilfsbuch zur Einführung in die Werkstoffkunde für Maschinen- und Elektrotechniker sowie für den Unterricht an höheren Maschinenbauschulen, Maschinenbauschulen Betriebsfachschulen und

Sample text

Auf Seeschiffen, diefürso lange Zeit keinen Hafen anlaufen, daß die mitgenommenenWasservorräte nicht ausreichen, ist man gezwungen, Seewasser zu Genußzwecken zu destillieren. Infolge des gänzAbb. 8. Wasserdestillation. lichen Fehlens von Salzen schmeckt aber das destillierte Wasser schal (wie Regenwasser), so daß es sich ohne irgendwelche nachträglichen Zusätze zum Trinken wenig eignet. ] 8. Aufbereitung des Trinkwassers. A. Quellwasser. Für gewöhnliche Verhältnisse kommen für Genußzwecke nur Quell- und GrundwaSser in Betracht und bei Mangel an diesen das gereinigte Flußwasser.

A. Allgemeines. Der Wasserstoff ist ein farb-, geschmack- und geruchloses Gas, spezifisches Gewicht 0,0693 kg/dm 2, also 14,5mal so leicht als die Luft, wie man durch Wägung leicht feststellen kann, indem man eine Glasglocke mit der Öffnung nach unten an eine Wage hängt und diese wieder ins Gleichgewicht bringt. Sowie man Wasserstoff unter die Glocke leitet, wird diese leichter. Der Wasserstoff brennt mit nicht leuchtender, aber sehr heißer Flamme; er hat den größten Heizwert aller Brennstoffe, nämlich 34100 kcalJkg.

8. Aufbereitung des Trinkwassers. A. Quellwasser. Für gewöhnliche Verhältnisse kommen für Genußzwecke nur Quell- und GrundwaSser in Betracht und bei Mangel an diesen das gereinigte Flußwasser. Das Quellwasser gewinnt man durch Fassen (Ummauern) der Quelle (Brunnenstube, Wasserschloß). Den gleichen Zweck erfüllen die Talsperren, die man zur Trinkwassergewinnung vielfach verwendet, indem man ein Tal, in dem sich das Wasser eines großen Niederschlagsgebietes sammelt, durch eine Sperrmauer von entsprechenden Größenverhältnissen abschließt, hinter der sich die Wasser1 Voraussetzung ist ein ölfreies Kondensat.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 21 votes