Download Abänderungen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung vom 4. by (auth.) PDF

By (auth.)

Show description

Read Online or Download Abänderungen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung vom 4. November 1904 PDF

Similar german_13 books

Der psychiatrische Notfall

Ein psychiatrischer Notfall kommt gar nicht so selten vor: Der competitive sufferer im Altenheim, die junge Frau auf der Fensterbrüstung mit Selbstmordabsichten oder der stark alkoholisierte sufferer auf der Straße. Der diensthabende Arzt muss im Notfall genau wissen, used to be getan werden muss und vor allem used to be getan werden darf.

Berechnung der Maschinenelemente

Formulierung der konstruktiven Aufgabe. Es ist Aufgabe des Konstrukteurs die Bestandteile irgendeiner Maschine oder eines Appa· charges möglichst genau dem Gebrauchszweck anzupassen. Für eine zweckentsprechende Konstruktion müssen demnach die Betriebsbedingungen zuverlässig bekannt sein. Der Konstrukteur darf z.

Extra resources for Abänderungen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung vom 4. November 1904

Example text

89, 9 (1914). : Z. anorg. Ch. 46, 144 (1905). Reaktionen der sechs Platinmetalle. 1. Platin. Pt, Atomgewicht 195, 23; Ordnungszahl 78. I. Physikalische Eigenschaften. Geschmolzenes Platin ist ein grauweißes, glänzendes und ziemlich duktiles Metall. Es besitzt von allen Platinmetallen die geringste Härte. Seine Dichte bei 20° beträgt 21,447. Es schmilzt bei 1775° C. Durch Verglühen aus seinen Salzen (z. B. Platinsalmiak) gewonnenes Platin ist eine je nach der Glühtemperatur mehr oder weniger lockere, poröse, hellgraue, glanzlose Masse, die man als Platinschwamm Pt 30 § 6.

Von gediegenen Platinmineralien und Legierungen sind außer Platin (fast 100%) vor allem Ferroplatin und Polyxen zu nennen. Ferroplatin ist verhältnismäßig eisenreich (15%) und dafür platinärmer (78%) als Polyxen (82% Pt, 8% Fe). Ferroplatin ist im Gegensatz zu Polyxen magnetisch, doch soll in beiden Fällen auch bisweilen das Gegenteil vorkommen. Krystallsystem: Kubisch, Härte 4 bis 4,5, kubisch-flächenzentriertes Gitter, geschmeidig und löslich in Königswasser. Iridiumreiches Platin mit etwa 28% Ir und 58% Pt, 4 bis 7% Rh ist sehr schwer in Königswasser löslich, bildet feinste Einschlüsse in der Grundmasse des Platins.

Von schmelzenden Superoxyden wird Platin heftig angegriffen (BAUER). f) Gegen Salzschmelzen. Schmelzender Salpeter ist bis 800° ungefährlich für Platin, ebenso sind Soda und Pottasche unterhalb 900° bei Fernhaltung des Luftsauerstoffs ohne Einwirkung auf Platin. Von schmelzenden Alkalimetallchloriden, mit Ausnahme von LiCl (HOFMANN), wird Platin ebensowenig angegriffen wie von schmelzenden Sulfaten, vorausgesetzt, daß reduzierende Flammengase von der Schmelze ferngehalten werden. Ebenso wird Platin von schmelzendem Pyrosulfat bis 700° nur unbedeutend angegriffen.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 19 votes